Neue Fachmesse für Landschaftsbau und Landschaftspflege tecland füllt eine Lücke in der Messelandschaft

Der große Mehrwert der neuen Fachmesse für Landschaftsbau und Landschaftspflege liegt in der Lage, sind sich die ausstellenden Unternehmen einig. Etwas Vergleichbares gibt es bisher nicht in der Region. Das weiß auch Andreas Otte: Der Inhaber des renommierten Messeveranstalters m.a.c.c. Marketing GmbH in Hamm hat die tecland konzipiert.

Die Messe tecland findet erstmals vom 19. bis 21. Juni 2022 an den Zentralhallen im westfälischen Hamm statt.

Gute Gespräche mit dem Fachpublikum und nach der Corona-Pause überhaupt endlich wieder mit den Kunden direkt in Kontakt zu kommen, das erwarten die Aussteller von der tecland. „Hoffentlich wird die tecland zur neuen festen Größe in unserem Messekalender“, ist von ihnen zu hören.

„Mit dem neuen Messekonzept tecland haben wir offenbar eine Punktlandung hingelegt“, freut sich deshalb Andreas Otte. „Bisher mussten sowohl ausstellende Firmen als auch die Kunden weit fahren, um sich konzentriert an einem Ort ein Bild von den Möglichkeiten und von neuer Technik in Sachen Landschaftsbau und Landschaftspflege machen zu können. Das wollen wir mit der tecland ändern.“

Die Messe richtet sich an Kommunalwirtschaft, Landschaftspfleger und Landschaftsgärtner, aber auch an Straßenmeistereien, Wohnungsbaugesellschaften und weitere öffentliche Institutionen und private Dienstleister, die mit der Anlage und Pflege von Bäumen, Parks und Grünflächen befasst sind.

Der Start ist vielversprechend: Zur tecland haben sich bisher bereits rund 40 Aussteller angemeldet – Entwickler, Konstrukteure, Hersteller und Anwender; weitere Unternehmen sind willkommen.

Weitere Informationen: https://tecland.de/

1.811. Zeichen (inkl. Leerzeichen) | 323 Wörter | Abdruck und Beleg erbeten

Hinterlassen Sie einen Kommentar